Logo Spielart
English
 
Das Theaterfestival in München
15.11. – 1.12.07
Blog Spielart [oka]

Studentenblog der Theaterwissenschaft München

Im Rahmen eines Seminars werden Studierende unter der Leitung des Theaterwissenschaftlers Jörg von Brincken, auch spiritus rector der OKA, den SPIELART Internet-Blog betreiben, in dem die Akteure ihre Eindrücke vom Festival, von seinen Aufführungen, vom jeweiligen Publikum und von der Resonanz der ‚acts’ in Form von Geistesblitzen niederlegen werden, garniert mit aussagekräftigen ‚funny’ Videos vom jeweiligen Schauplatz des Geschehens. So kann sich der Zuschauer nochmals ein Bild machen, nicht zuletzt von sich selbst...

Party Performances im Café Muffathalle/Festivalcafé (siehe auch Spielart Programm )

21.11, 22 Uhr Eintritt frei
The Clown beneath your Skin - Live-Tattooing-PartyPerformance

25.11, 22 Uhr - Eintritt frei
Intimfrisur - Live-Shaving-PartyPerformance im Café Muffathalle

Meldungen geordnet nach Datum, aktuellste werden zuerst aufgelistet!

Beitrag vom 01.12.2007 
Künstlergespräch mit Hamid Ben Mahi
Autor: Katharina Heudorfer, Spieartseminar

Sein Stück, seine Arbeit und Frankreich [...mehr]

Beitrag vom 01.12.2007 
Einmal ist immer das erste Mal
Autor: Katharina Heudorfer, Spielartseminar

Das mit Vorfreude erwartete „Generation Jeans“ des Freien Theaters Minsk stellt sich als Schlaftablette heraus. Warum? Eine Überlegung. [...mehr]

Beitrag vom 01.12.2007 
Neue Helden braucht das Land
Autor: Katharina Heudorfer, SpielArt-Seminar

Das Nature Theater of Oklahoma erkämpft sich Kultstatus (in meinem Leben) [...mehr]

Beitrag vom 01.12.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR`S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die letzte Download-Version mit Kritiken & Kommentaren, zu "The Real Fiction" und "No Dice", ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare7.pdf [...mehr]

Beitrag vom 01.12.2007 
The same performance as every year

"THE REAL FICTION" ist das ultimative Theater-Konventionen-Bashing mit hohem Spaßfaktor. Unbedingt anschaun! [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
God bless you, my Blue Jeans
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Die Jeans als Zeichen der Zusammengehörigkeit und Rebellion gegen den Kommunismus [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Buchstaben-, Bilder-, Musik- und Sinnsalat im Zeichen des Comics
Autor: Tabitha Klau, Spielart Seminar

Rotkäppchen reist durch die Zeit und trifft dabei auf die lebende Uhr aus „die Schöne und das Biest“, die sie prompt erschießt. [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Revolution in Russland
Autor: Tabitha Klau, Spielart Seminar

Ein Werther, statt in gelbem Wams in Blue Jeans und unter dem Stern des Rock`n Roll [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Komm wegen der Magie und bleib nicht nur wegen der Sandwichs
Autor: Thomas Gipfel, Spielart-Seminar

Herrlich verspielt und albern. „No Dice“ der New Yorker Gruppe "Nature Theatre of Oklahoma“ [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
"How to get out of Fiction?"
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

"The plot goes wrong the more it is corrected." [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Murphy’s Law in „THE REAL FICTION“
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Alles was schief gehen kann, geht schief – und das Publikum wird ein Teil davon… [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Die kleinen Tücken des Alltags
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

„The Real Fiction“ von Cuqui Jerez beschäftigt sich mit einer zentralen Fragestellung des Performancetheaters, dem Verhältnis von Akteuren und Zuschauern. [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR`S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die nächste Download-Version der Kritiken & Kommentare ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare6.pdf [...mehr]

Beitrag vom 30.11.2007 
A Space Odysssey reloaded
Autor: Julia Gaßner , Spielart-Seminar

Cuqui Jerez verknüpft ihre frühere Arbeit mit einem aufregenden Konzept zur Verarbeitung von Fiktion und Wirklichkeit auf der Bühne... [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR`S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die nächste Download-Version der Kritiken & Kommentare ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare5.pdf [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Mein Leben als Clown
Autor: Malte Bartz (OKA)

Zwischen Schminke und Mastix [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Wie der Vater so der Sohn?
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

Ein Publikumsgespräch mit Alvis Hermanis, Gundars Abolins, Juris Baratinskis und Oliver Stokowski über die Inszenierung „Väter“ [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Freiheit = Jeans = Veränderung
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

... und als Andenken einen Streifen von dem Stoff, aus dem Träume gemacht sind. [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Die Gedanken sind frei...
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Donald Duck Republik, oder in den Fängen der Tempomaten? [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Bitte freimachen
Autor: Julia Gaßner, Spielart-Seminar

Verboten - das Freie Theater Minsk mit einem Stück über Freiheit und ihre Abwesenheit [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Ein Rückblick auf die großen Utopien der letzen 40 Jahre
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Eine Wortkulisse im wahrsten Sinne des Wortes [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Zeige Flagge – Trage Jeans!
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Der Zuschauer darf dem selbsternannten Freiheitskämpfer Nikolai Khalezin in "Generation Jeans" lauschen - muss er sogar! [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Nicht aufzuhalten
Autor: Darja Doberstein, Spielart-Seminar

Eine unerwartete, aber sehenswerte Auseinandersetzung mit dem Kommunismus. [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Selbstlobhudelei eines Möchtegernhelden
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

Nicolai Kahlezin erzählt in „Generation Jeans“ über seine entmutigenden Erlebnisse während der Putschzeit in Weißrussland. Der fast ausschließlich ichbezogene Monolog erweckt den Eindruck, dass Herr Kahlezin mehr für sein eigenes Wohl als für das seines Landes gekämpft hat. [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Das Musical – Weltgeschichte in Begriffen
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

In Little Red (Play): „Herstory“ schmeißen vier lustige Maskottchen mit roten, runden Kugeln auf dem Kopf unendlich viele Fakten, Worte, Zitatfetzen aus der Weltgeschichte in den Raum: Demokratie, Kommunismus, Revolution, 2000, 1987, 2001, BRDDR, ... [...mehr]

Beitrag vom 29.11.2007 
Freiheitskämpfer in Jeans
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

„Wenn Du normalerweise Anzüge trägst, kannst Du später immer noch anfangen, Jeans zu tragen. Aber wenn Du einmal erlebt hast, wie frei man ist, wenn man Jeans trägt, kannst Du keine Anzüge mehr tragen.“ [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Lass mal Papi ran.
Autor: Andreas Hünnekes, SpielArt-Seminar

Genau. Der kann`s richten, der weiß wie man(n) es macht. Alvis Hermanis mit "Väter".... [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
"I am not eating, drinking or smoking, because I am talking."
Autor: Julia Gaßner, Spielart-Seminar

Konversation und ihre hässlichen Schwestern: NO DICE trifft einen mit komischer Wucht. [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Wenn der Vater mit dem Sohne ...
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Keine tragischen Vater-Sohn-Konflikte, sondern unterhaltsame Anekdoten [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Heiliger Vater
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

„Väter“ - eine sehenswerte Drei-Mann-Show in der Muffathalle. [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Abenteuer Spielart
Autor: Franziska Waldmann, Spielart-Seminar

Seit zwei Wochen läuft das Theaterfestival der Sinne und man lebt nur noch für Muffathalle, Gasteig und Co. [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Gesichtsakrobatik in NO DICE
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Gruppendynamik und extremes mimisches Spiel prägen die Performance um das „Nature Theatre of Oklahoma“ [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Wir können uns selbst nicht hören, weil wir sprechen!
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Ein Cowboy im rosa Hemd, ein Pirat mit Judenlocken, ein Mann im Fledermauskostüm und eine Frau, die aussieht wie ein Schaf. Das ist nicht etwa die Wiederauferstehung der Village People, sondern das ist No Dice. [...mehr]

Beitrag vom 28.11.2007 
Der Off-Off-Broadway in München
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Ein Cowboy, ein Pirat und eine Prostituierte tanzen zur Musikbegleitung einer Fledermaus. Das war eindeutig der Höhepunkt von „No Dice“ des „Nature Theater of Oklahoma“ aus New York. [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Tanz die Seele frei!
Autor: Franziska Waldmann, Spielart-Seminar

Hamid Ben Mahi zeigt uns seine Welt in „Faut qu’on parle!“ - „Wir müssen reden!“ [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Ansage - die Erste!
Autor: Andreas Hünnekes, SpielArt-Seminar

Hamid Ben Mahi nimmt uns mit in seine, in unsere, Welt, damit wir endlich anfangen zu reden.... [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
C’est la vie oder Breakdance
Autor: Darja Doberstein, Spielart-Seminar

Durch das Wort und den Tanz... [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Dire et danser.
Autor: Katharina Heudorfer- SpielArt-Seminar

Faut qu’on parle! Wir müssen reden! Einer erzählt, tanzt, zeigt seine Geschichte. So ehrlich und persönlich wie bisher niemand auf dem Festival. [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Klartext der Anklage
Autor: Julia Gaßner, Spielart-Seminar

"Faut qu´on parle": Ein algerischer Franzose erzählt... [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Atmosphäre - INTIM!
Autor: Julia Gaßner , Spielart-Seminar

Live-Shaving mit der OKA - "ist aber schon bissl krass..." [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Du, du, du allein, solltest alles für mich sein
Autor: Maschner Cornelia, Spielart

[...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Papa, Opa, Väter
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Zeitreise [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Vater und Sohn Geschichten mal anders
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Alvis Hermanis’ „VÄTER“ konnte trotz seiner Dauer von 170 Minuten den Zuschauer über weite Teile des Stückes sehr gut unterhalten. [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Standing Ovations für Väter
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

Das Publikum wollte die Darsteller Gundars Āboliņš, Juris Baratinskis und Oliver Stokowski nach der Aufführung nicht gehen lassen - Standing Ovations für die deutsche Erstaufführung „Väter“ von Alvis Hermanis in der Mufathalle München. Man hat diese Menschen und ihre Geschichten in den drei Stunden einfach lieb gewonnen. [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
HIP HOP ist seine PASSION...
Autor: Darja Doberstein, Spielart-Seminar

... trotzdem müssen wir reden... [...mehr]

Beitrag vom 27.11.2007 
Hip Hop(e)...!
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

Ein Ausschnitt aus dem Künstlergespräch mit Hamid Ben Mahi über sein Stück „Faut qu’on parle!“, seine Träume, Ängste und die Hoffnung mit seinen Choreographien etwas zu bewegen. [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Das einzig Dramatische war die Musik
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Seminar

Intimfrisur [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Das muss ich mir mal genauer ansehen!
Autor: Darja Doberstein, Spielart-Seminar

Flugversuche... [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Rasieren oder nicht, das ist hier die Frage.
Autor: Darja Doberstein, Spielart-Seminar

Performance - Intimfrisur [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Ausgegrenzt. Eine Identitätsspurensuche.
Autor: Simone Niehoff, Spielart-Seminar

Ausgegrenzt ist eine sehr sensible Annäherung an das klischéeüberlastete Thema Migration. Geschickt laviert das Ensemble um alle Fallen des "Sozialkitsches" (André Jung) herum. [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Bilanz der Intimfrisur
Autor: Adrian Breul, Spielart-Seminar

Eine live-shaving-Party - na und? [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
IKEA lebt!
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Theater beim netten schweden daheim, Welcome Home! [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Wohnst du noch oder lebst du schon?
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Ulf Amindes Videoinstallation „Welcome home“ entführt uns in die magische Welt von IKEA. Auf einer großen Leinwand und drei TV-Geräten sieht man ganz normale Menschen, die in Wohnzimmer-Dekorationen von Möbelmärkten Szenen aus ihrem Leben improvisieren. Nur ungefähr acht Minuten dauert die Vorführung, dann beginnt sie schleifenartig von vorn. [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Wozu lange nach Requisiten und Möblierung suchen? Laienschauspiel in IKEA
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

WELCOME HOME von Ulf Aminde zeigt Improvisationen von Kunden, die schon immer einmal mehr als nur einkaufen wollten… [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Stimulierend, erregend, magisch! Flugversuche auf der Studiobühne.
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Mein erstes Mal in einer Camera obscura, es war einfach sexy! [...mehr]

Beitrag vom 26.11.2007 
Im-/ Emigrationsprobleme? – „Bäume ohne Wurzeln tragen keine Früchte“
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Imigration... "Heimat ist meine Kindheit" [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
APOCALYPSE NOW!
Autor: Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

Showdown am Ende der Welt--- Das Theaterkollektiv Monster Truck zeigt Chaos und Tohuwabohu in 47 Bildern. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
70 Minuten lang Schwachsinn
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Live Tonight eine Theater des Schwachsinns. Ein Spektakel, dass man nicht unbedingt gesehen haben muss. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Aufführung der Endlosigkeit und nur für stählerne Nerven geeignet
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

That night follows day. Eine Aufführung, die generell die Erziehung in Frage stellt, keine Alternative gibt und damit sich selbst in Frage stellt. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Eine Herausforderung in jeglicher Hinsicht
Autor: Melanie Hierhammer

„Live Tonight“ – eine Veranstaltung, bei der man die Sinnfrage außer Acht lassen sollte. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Aufmarsch bzw. Aufstand der Kinder
Autor: Melanie Hierhammer

Kinder, die wie Erwachsene agieren, jedoch wie Kinder aussehen, da sie Kinder sind. Carl-Orff-Saal ist Schauplatz einer Revolution von Kindern, die sich auf ihre Erzeuger richtet. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Ganz leise oder ganz laut – wie äußern wir unsere Gefühle?
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Mit wenigen Mitteln wird viel erreicht. Simone Aughterlony zeigt dem Zuschauer zwei Menschen zwischen stiller und inhaltsloser Kommunikation und dem Drang, seine Gefühle in die Welt hinauszuschreien. Es besteht ein deutlicher Gegensatz zu dem emotionslosen Schreiben und den gefühlsgeladenen Ausbrüchen dazwischen. Damit wird eine starke Wirkung auf den Zuschauer erzeugt. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Tanztherapie für Internetjunkies
Autor: Simone Niehoff, Spielart-Seminar

Zwei Computer-Nerds tippen an ihren Küchentischen lautlos in ihre Notebooks. Zwischendurch die körperlich-tänzerische Expression ihrer Psychosen in Bewusstseinsräumen voll allzu simpler Farb- und Elementarsymbolik. Das wirkt in Kontrast mit dem maximalen Küchentisch-Realismus jedoch zu sehr überhöht und dadurch naiv-albern. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Publikumsbeschimpfung mit Kindern
Autor: Simone Niehoff, Spielart-Seminar

Tim Etchells stellt einen Sprechchor von 16 Kindern frontal an den Bühnenrand und lässt sie alles herunterbeten, was sie von Erwachsenen beigebracht bekommen haben. Das kleine Einmaleins, was gut und böse ist, und dass dabei sein wichtiger als gewinnen ist. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Widersprüchliche Kinderrevolution
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

That Night Follows Day verleiht Kindern die Stimme, ihre Sicht der Erziehung zu präsentieren. Im Programm steht zwar, dass dieses Projekt zusammen mit den Kinder entwickelt wurde, jedoch zweifle ich sehr daran. Der Wortwitz und viele Begriffe müssen aus der Feder der Erwachsenen stammen. Und ich glaube nicht, dass die Kinder alles verstanden haben, was sie da vorgetragen haben. Oder haben wir heutzutage so überreife Sprösslinge? [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
So Man – eine Chronik vom Partyrausch
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

Stellt euch vor, ihr seid auf einer Party, auf der der Alkoholspiegel und Rausch anderer Substanzen ihren Höhepunkt erreicht. Plötzlich reißt einer der Gäste die Klamotten runter und kleidet sich mit der Dekoration ein. Der Partyclown verspricht lallend mit dem um die Hüfte umgebundenen Strohalm in jedes Loch zu treffen. Wir würden uns vor Lachen wegschmeißen, und den Narr noch zu anderen Leistungen ermutigen. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
That Night Follows Day
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Stell ein paar süße Kinder auf die Bühne und lass sie ihre Meinung über die Welt der Großen sagen. Darüber werden sich die Erwachsenen schon nett amüsieren. [...mehr]

Beitrag vom 25.11.2007 
Faust oder Erkan?!
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Semiar

Xavier Durringer: Ausgegrenzt Das Stück erzählt von Immigranten, Emigranten. Leuten, die dort leben, „wo sich raue Kehlen räuspern“, und an denen „Geschichte vorbeigegangen ist“. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Was darf ein Zuschauer erwarten?
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Seminar

Maarten Seghers: So Man Lohnt sich so eine Veranstaltung überhaupt? [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Erklärt mir die Welt!
Autor: Franziska Waldmann, Spielart- Seminar

In Tim Etchell’s Inszenierung „That Night Follows Day“ haben die Kinder das Sagen. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Das Kind, als planbares Instrument unserer Gesellschaft
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Seminar

Tim Etchells: That Night Follows Day [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Ruhe, schönstes Glück der Erde
Autor: Thomas Gipfel, Spielart-Seminar

Was hat Franz Schubert mit SS-Mitgliedern gemeinsam? RUHE will Monströsität und Schönheit nebeneinander stellen, irritiert dabei jedoch letztendlich vielleicht nicht genug. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
“I went down on a horse the day before before yesterday”
Autor: Katharina Heudorfer, SpielArt-Seminar

Maarten Seghers “So Man” im Ampere- “Das Manifest des Banalismus©”? Man kann von diesem Abend halten was man will. Was er geschafft hat: man diskutiert über ihn. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
OH?NO!
Autor: Andreas Hünnekes, SpielArt-Seminar

Maarten Seghers / OHNO Cooperation fährt, ob gewollt oder nicht, seine Soloperformance voll vor die Wand. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
So Lametta Man
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Tarzan in München [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Kinder kommen zu Wort
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Wie viel haben wir als Kinder selbst gelernt und wie viel haben wir einfach (kommentarlos) unseren Eltern geglaubt? [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
"Flugversuche" lassen einen Schweben
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Faszinierende Unschärfe [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Die alte Leier
Autor: Andreas Hünnekes, SpielArt-Seminar

Simone Aughterlony hat in ihrer Therapie "Tonic" offensichtlich die Packungsbeilage vergessen. [...mehr]

Beitrag vom 24.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR`S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die nächste Download-Version der Kritiken & Kommentare ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare4.pdf [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Von Wüstenseelen und Wassergeistern
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

Lea-Marie Hauptvogel und Verena Stoiber inszenieren mit „Treffen“ eine beeindruckende Mischung aus existentiellen Themen und ästhetischer Gestaltung. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Ertappt!
Autor: Franziska Waldmann, Spielart-Seminar

"RUHE": Josse De Pauw inszeniert mit dem Muziektheater Transparant eine nachdenkliche Collage aus Monologen und einen Liederrecital von Franz Schubert über die NS-Zeit. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
Autor: katharina heudorfer- spielartseminar

SOKO Sao Paulo zeigt die Lebenswelten von Polizisten aus zwei Städten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Unvergessene Atmosphäre und Traumvorstellungen in FLUGVERSUCHE
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

FLUG VERSUCHE - das bislang beste künstlerische Werk, das ich jemals auf der Studiobühne gesehen habe! [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Lautlos lebendes Geisterbahnlabyrinth
Autor: Melanie Hierhammer, Spielart-Seminar

OKA Installation führt ein in die Welt der Geister bzw. der lautlosen Gruselmärchen. Ein spannendes Unterfangen im Halbdunkeln. Man spaziert durch dieses Grusellabyrinth wie durch eine Vernissage. Fehlt nur noch der Fotoapparat. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Idiotie der Unwirklichen Wirklichkeit – Reingehen oder Draußen bleiben
Autor: Melanie Hierhammer, Spielart-Seminar

Eintauchen in unscharf verschwommene Projektionen. Eintauchen in eine andere Welt. In „Flugversuche“ sollte man den Kopf kurz ausschalten, um sich einzig und auf allein auf die Sinneswahrnehmung zu konzentrieren. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Installation OKA. Eine nette kleine Geisterbahn
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Eintauchen in eine geisterhafte Welt. Wer etwas Außergewöhnliches sehen und erleben will, ist hier bestens bedient. [...mehr]

Beitrag vom 23.11.2007 
Reise durch einen traumhaften, fremdartigen Kosmos
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Man lasse sich auf eine fremdartige Welt ein. Einen Kosmos, der uns in der Realität meist verschlossen bleibt. Eine Reise durch die Welt der Träume. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Realität oder Raus aus der Realität? Eine Modenschau mit dem Motto „Alt macht Neu“
Autor: Melanie Hierhammer, Spielart-Seminar

Eine Modenschau, die einem lange in Erinnerung bleibt. Eine Modenschau, die konfuser nicht sein könnte. Eine Modenschau, die ihren Namen nicht verdient. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Boat People oder besser Laufsteg des Widerspruchs in sich?
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Boat People im PATHOS transport theater in der Dachauer Straße 110 d. Eine Modenschau mit Widersprüchen und Verunsicherungen. Ein Spektakel ohne Sinn. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Abgelutscht!
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Seminar

Lisa D.: Boat People Boat People, Lösung deiner Gewissensbisse? [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Es gibt kein richtiges Leben im falschen Kostüm
Autor: Thomas Gipfel, Spielart-Seminar

Adorno würde sich im Grab umdrehen: Eine Modenshow als ironisch-absurder Globalisierungsdiskurs. Boat People im Pathos Transport Theater. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Der Tanz ums goldene Kalb
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

„Und einen Einschnitt wegen eines Toten sollt ihr an eurem Fleisch nicht machen; und geätzte Schrift sollt ihr an euch nicht machen. Ich bin der Herr.“ (3. Mose 19,28) [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Wie ich es sah, wie Joris es erklärte, und Julian es erlebte.
Autor: Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

Nachtrag zu Eric Joris / CREW: O_REX am 20.11.2007 in der Muffathalle [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Ich hab mich prächtig amüsiert
Autor: Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

Tattoo-Party mit den OKAs. Ein unreflektierter Abend. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Wann ist denn endlich „Ruhe“?
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Josse De Pauw spielt mit der Aufmerksamkeit und der Geduld des Publikums. „Ruhe“ möchte man rufen, aber nicht beim Liederrecital von Franz Schubert. [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Boat People oder Titanic People ?
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

Müde Modenschow mit bekanntem Inhalt [...mehr]

Beitrag vom 22.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR`S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über Spielart... Die nächste Download-Version von Kritiken & Kommentaren ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare3.pdf [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Ein Mitternachtsmedley.
Von Kopfkino, Hot Dogs und Kaugummi katschenden Clowns

Autor: Franziska Waldmann, Spielart-Seminar

Ein kleiner Mix aus Hotzenplotz (Showcase Beat le le Mot), Tip of the Tongue (Plasma) und Intermetzel (OKA) [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Bedrückende Stimmung!
Autor: Juliane Zellner, Spielart-Seminar

Lola Arias / Stefan Kaegi: Soko Sao Paulo - Militärstaat oder Fußballnation? [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Von Attraktoren, Aufmerksamkeit und tanzenden Wissenschaftlern
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

„Tip of the Tongue“ beschäftigt sich in interessanter Weise mit der Frage, ob wir Gedächtnisprozesse je verstehen werden. Denn bisher greifen alle wissenschaftlichen Erklärungsversuche „zu kurz“. [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Der tragisch komische Zustand des Daseins
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

Ein Künstlergespräch mit „Tip of the Tongue“-Regisseur Lukas Bangerter, Schauspieler Wowo Habdank und Professor Dr. Adrian Danek, Neurologe an der LMU München [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR’S SO?
Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die nächste Download-Version von Kritiken & Kommentaren ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare2.pdf [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Attraktoren
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Tip of the Tongue, Ballett der schwarzen Männer, rationaler Verstand versus animalischer Trieb bzw. wir werden doch von Emotionen gesteuert. Ein Glas fällt von Geisterhand. There is nothing to understand. [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Pozilei oder Polizei ?
Autor: Nicola Nauen, Spielart Seminar

90 min über die Polizeiarbeit [...mehr]

Beitrag vom 21.11.2007 
Clown beneath your skin OKA Live Tattoo Party
Autor: Maximilian Nitzschke, OKA

Auf der Bühne wird live tätowiert während zuckende Leiber tanzen, die OKA Clowns laden zum Tanz! [...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Künstlergespräch mit Eric Joris
Autor: Cornelia Maschner, Spielart-Seminar

[...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Ich bin Oedipus Rex!
Autor: Zlatko Krajinovic, OKA

"You lost your eyes. But I am your memory..." Wie ich "O_REX - an encabled tragedy" am eigenen Leib erlebte. [...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Relax! There is nothing to understand!
Autor: Maschner Cornelia, Spielart seminar

[...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Irrungen und Wirrungen der Wissenschaft
Autor: Melanie Hierhammer, Spielart-Seminar

Macht zu viel Wissenschaft verrückt? Sieht man vor lauter Wald die Bäume nicht mehr? Zieht man das eigentlich Wichtige nicht in Betracht? Etc. [...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Knock out beim Vortrag oder ist die Wissenschaft noch ganz bei Trost
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Tip of the Tongue, ein Thema entgleitet. Ironisch ernster Spaß im i-camp. Ein Stück über Wissenschaftler, die an ihrem eigenen Vortrag scheitern. [...mehr]

Beitrag vom 20.11.2007 
Wie Kaugummi den Körper schmückt - OKA "Kau Gummi!" Performance
Autor: Maximilian Nitzschke, OKA

Ein halbnackter Junge im Foyer des I camp - plötzlich Kaugummi kauende Clowns von allen Seiten drohen ihn zu "bekleistern".. [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
Überprüfen Sie selbst: WAR’S SO?
Erste Kritiken & Kommentare zum Download

Autor: Julia Friedenberger, Spielart

Studenten schreiben über SPIELART... Die Download-Version der ersten Kritiken & Kommentare ist da - viel Spaß beim Lesen! Kritiken&Kommentare1.pdf [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
Vertrauensspiele
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Wann wäre ich ausgestiegen? [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
Er hat einen zehn Jahre alten Jungen so gefickt, wie du deine Mutter!
Autor: Cornelia Maschner, Spielart-Seminar

[...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
Do you want to meet your memory?
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Performance for You and Me! [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
SOKO Sao Paulo - München. Gegenüberstellung der Gegensätze
Autor: Nils Paarmann, Spielart-Seminar

Konfrontation mit dem Polizeialltag in Sao Paulo und München. Informativer Rundgang durch das ehemalige Leibniz-Rechenzentrum in der Barerstraße 21 mit viel Spaß beim Fußballspiel zum Schluss. [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
„Wahrheiten, Einblicke und Hintergründe der Polizisten von São Paulo und München“
Autor: Melanie Hierhammer, Spielart-Seminar

Was das Leben so schreibt, zeigen die verschiedenen Impressionen in der Performance SOKO São Paulo. Man erhält Einblicke in das Berufsleben der Polizisten in São Paulo und München. [...mehr]

Beitrag vom 19.11.2007 
die bewachte Gefangene im Bann der Ballons
Autor: Maximilian Nitzschke

Vorm Ampere ein bizarrer Anblick: Clowns, die wie abgerichtete Tiere, eine Gefangene Clownin bewachen, die Ballons um sich aufbläst.. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Gib mir Bass, Bass, Bass...
Autor: Andreas Hünnekes, Spielart-Seminar

Münchner Combo 48Nord setzt auf die tiefen Töne und trifft ins Schwarze. Ähm, meistens... [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Anbetung eines Hasengötzen
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

Jan Lauwers und Needcompany beten in Deconstruction 07 eine Hasenmaske an. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Von der Übermacht der Bilder und der Unmacht der Sprache
Autor: Thomas Gipfel, Spielart-Seminar

Von der griechischen Tragödie bis zum Videoclip. "Tragedia Endogonidia" als Filmzyklus [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Jan Lauwers an der Gitarre
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Deconstruction 07, eine sechsstündige Marathon-Performance. Auch wenn sie von Jan Lauwers & Needcompany ist, muss man da wirklich hin? Ja, man muss! [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Dafür bin ich noch ein paar Jahrzehnte zu jung
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Wir drei TW-Studenten lagen deutlich unter dem Altersdurchschnitt des Publikums, als 48nord ihren Hellen Feind anstimmten. Meinen Geschmack wird diese Musik wohl frühestens in zwanzig Jahren treffen, dennoch war es nicht uninteressant. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Künstlergespräch mit Showcase Beat le Mot: „Wir wollen uns überfordern!“
Autor: Simone Niehoff und Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

Wie der Räuber Hotzenplotz eines Tags dem Brecht die Botschaft stahl. Wir sprachen mit Showcase Beat Le Mot über Objekte, Freiräume, Feste, das Scheitern, Staunen, Theaterkochrezepte und Verfremdungseffekte. Freie Rekonstruktion des Geprächs. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Warum denn nur „hell“?
Autor: Tabitha Klau, Spielart-Seminar

[...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Was heißt eigentlich...
Autor: katharina heudorfer. spielartseminar

...Tragedia Endogonidia? Dumme Frage wahrscheinlich, aber ich stelle sie nun trotzdem. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
ein theaterabend- rückblickend betrachtet...

gespannt erwarte ich den mittwoch, an dem ich plasma ein zweite chance gebe... über das schweizer delirium [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Derrida läßt grüßen....
Autor: Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

...wie mir heute Philosophie vielleicht hätte helfen können- Deconstruction 07 im Haus der Kunst. [...mehr]

Beitrag vom 18.11.2007 
Klatschen für Maschinen?
Autor: Saskia Haisch, Spielart-Seminar

Zuschauerreaktionen auf „Stifters Dinge“ [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Ein Spaß für alle Altersklassen
Autor: Tobias Leeb, Spielart-Seminar

Zwei Busladungen Grundschüler und einige Erwachsene hatten sich im Zuschauerraum versammelt, um den RÄUBER HOTZENPLOTZ von SHOWCASE BEAT LE MOT zu sehen. Und allen schien es sehr zu gefallen. Die Inszenierung steckt voller Humor und bietet gleichermaßen gute Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Eine mitreißende Mischung aus Kindermärchen und Zaubershow mit eigenwilligen Musikeinlagen. [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Vertrauen sie den Menschen noch, nachdem sie alles kaputt gemacht haben?
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Wasser und Licht, gepaart mit Geräuschen und Stimmengewirr. Meditation zwischen Natur und Technik. Stifters Dinge. [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Voll im Saft
Autor: Andreas Hünnekes, Spielart-Seminar

Auch zum diesjährigen Spielart-Festival beehrt uns der Theatermacher Romeo Castellucci mit seiner Tragedia Endogonidia. Zwar nicht live on stage, dafür, und um so sehenswerter, in Form eines fulminanten Filmzyklus eben dieser. [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Romeo, oh wieso Romeo?!
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Das Licht geht aus, der Alptraum beginnt. [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Goodfeeling im Glaskasten
Autor: Julia Gaßner, Spielart-Seminar

Ausnahmezustand hinter der Glaswand: Jan Lauwers bringt mit der Needcompany das Publikum in Erklärungsnot [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Publikum und Lauwers: leicht unwillig
Autor: Julia Gaßner, Spielart-Seminar

Needcompanys DECONSTRUCTION 07 führt manchen an die Grenze [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Schöner sterben.
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Das Ampere lädt ein. [...mehr]

Beitrag vom 17.11.2007 
Der Helle Feind im dunklen Ampere lieferte leider nicht den hellen Wahnsinn
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Es wurde zwar heftig mit dem Kopf genickt und mit den Knien gewippt, allerdings fehlte den Konzertbesuchern zum Teil das Ambiente. [...mehr]

Beitrag vom 16.11.2007 
Endlosschleife der Alltäglichkeit
Autor: Laila Dambekalna, Spielart-Seminar

Die schweizerische Theatergruppe Plasma lädt mit ihrem Projekt Nr. 6 Delirium zu einem melancholischen Abend zum Nachdenken über den Kampf gegen die Routine des Alltags und den allgegenwärtigen Wunsch, etwas Besonderes zu sein. [...mehr]

Beitrag vom 16.11.2007 
Stifters Dinge
Autor: Katharina Heudorfer, Spielart-Seminar

Theater machte für mich immer auch die Menschen aus, die ich auf der Bühne sah. Ich dachte, Theater bedeute vor allem auch: Schauspieler. Irgendwie. Ich wurde eines Besseren belehrt. Ich weiß nicht - war es Theater, Performance, Kunst, Installation,… oder alles zugleich. Ich kenne die Begriffe nicht. Ich weiß: es hat mich berührt. Ich sah viele Bilder, wurde an vieles erinnert und dann vor allem: ich reiste. Wohin genau, kann ich nicht sagen. [...mehr]

Beitrag vom 16.11.2007 
Auf der Mauer auf der Lauer rückwärts
Ein Text zu Plasmas Projekt Delirium

Autor: Tabitha Klau, Spielart Seminar

Immer ein kleines Detail dazu und das bitte noch einmal... [...mehr]

Beitrag vom 16.11.2007 
Is a böse da Räuba? - Yo, Is a böse!
Autor: Franziska Bürklin, Spielart-Seminar

Reggae Hotzenplotz; eine ganz neue Erfahrung eines Kinderbuches, die man auf gar keinen Fall verpassen sollte. [...mehr]

Beitrag vom 16.11.2007 
Delirium: Szenen einer Kneipe
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

„Ein Gewitter muss her!“, sagte der Herr im Anzug während er in die Garderobe urinierte. Das is es doch dann! [...mehr]

Beitrag vom 15.11.2007 
Das ist ja, das war, ich meine, fanden nicht alle, dass, also, wirklich sehr, ja doch...
Autor: Cornelia Maschner, Spielart-Seminar

[...mehr]

Beitrag vom 15.11.2007 
Die Wiederholbarkeit des Zufalls und die einmalige Gesangseinlage des Barkeepers
Autor: Thomas Böhm, Spielart-Seminar

Einmal Frank Sinatra spielen und im Rampenlicht stehen: Wer will das nicht? Ein Barkeeper hat´s getan und das bleibt einzigartig. Keine Wiederholung, eigentlich schade. Naja, vielleicht lag es an der Lautstärke... [...mehr]

Beitrag vom 15.11.2007 
Technik, die begeistert
Autor: Petra Siewert, Spielart-Seminar

Stifters Dinge, ein prickelnder Auftakt in die diesjährige Spielartsaison! [...mehr]

Beitrag vom 15.11.2007 
Alles auf Anfang.
Autor: Julia Gaßner , Spielart-Seminar

Die Suche nach dem Sinn endet in einem Fingerschnipp - PLASMA begeht Entfremdung und Sprachlosigkeit der Moderne [...mehr]

Beitrag vom 15.11.2007 
Von Teleshopping für schwule Clowns und echten Schnittchen
Autor: Maximilian Nitzschke

[...mehr]

Beitrag vom 10.11.2007 
Clowns in der City
Autor: OKA

OKA-Clowns erobern die Stadt: das Münchner Nachtleben beim "Clown Clubbing" und die Fußgängerzone beim Happening "Send in the Clowns!" - Kommentare und Bilder zu den ersten OKA-Intermetzeln... [...mehr]

Beitrag vom 05.11.2007 
Send in the Clowns!
OKA meets SPIELART

Autor: OKA

Ab dieser Woche sind die Clowns los in München:
OKA, die Performancegruppe der Theaterwissenschaft,
startet ihre Clowns-"Intermetzel" zu SPIELART
mit einer Parade in der City und Clubbing-Touren. [...mehr]